21.02.2016

cafém – feminismus zum kennen_lernen
cafém – getting to know feminism

what do we do, girls?
shout out loud!

manche stehen auf arbeiter(innen)lieder. sie ehren sie, sie lernen ihre texte auswendig, sie tragen sie inbrünstig vor. warum passiert nicht ähnliches mit feministischen songs? gibt es frauenlieder? translieder? lesbenlieder? feministische bewegungen, womanism und popkultur haben doch einige kraftvolle, solidarische, beeindruckende songs hervorgebracht. welche stücke sind euch wichtig (gewesen) und was machen wir jetzt mit denen? bringt hits und geheimtipps auf tonträgern mit.
(live performances sind aber auch gern gesehen^^)

some people love songs of the labour movement. they cherish them, learn their lyrics by heart, they recite them perfervidly. why doesn‘t anything like that happen to feminist songs? are there any women songs? trans songs? lesbian songs? feminist movements, womanism and pop culture did indeed create some powerful, solidary, impressive songs. which ones have been and/or are important to you and what can why do with them now?
bring hits and insider’s tips on sound carriers (live performances are very welcome, as well^^)

cafém: 3-8pm
listening to, playing, re_discovering, singing, performing,… feminist songs: 4pm
@kosmotique, Martin-Luther-Str. 13, 01099 Dresden


04.03.2016

Vorbereitungstreffen zu den feministischen Kampftagen

Das Treffen wir euch den Raum geben um euch zu aktuellen feministischen Themen auszutauschen, Transpis, Sticker oder Ähnliches zu entwerfen, Demoverhaltensregeln aufzufrischen, Fahrgemeinschaften zu organisieren, Infos auszutauschen und gern auch weitere Anliegen von euch anzugehen.

Die Veranstaltung soll uns alle auf die feminitischen Kampftage in Leipzig und Berlin vorbereiten und deshalb möglichst kollektiv gestaltet werden. Es ist also ausdrücklich erwünscht Audiodateien, Filme, Texte, Plakate etc. mitzubringen über die wir uns gemeinsam austauschen.

In diesem Sinne… wir sehen uns… feministas unidos!

16 h
@ Lesecafé ODRADEK (Leipziger Straße 3, 09000 Chemnitz)


08.03.2016

cafém – feminismus zum kennen_lernen
cafém – getting to know feminism

Filmvorführung und Diskussion zum Frauenkampftag am 08.März
Discussion / Küfa / Talk

Am 08. März ist internationaler Frauenkampftag. Diesen Tag möchten wir nutzen um uns und unsere Gruppe vorzustellen. Wir beschäftigen uns mit antifaschistischen, feministischen Inhalten und wollen mit euch an dem Abend einen (Queer-)Feministischen Film schauen und darüber in lockerer Runde sprechen, was Feminismus für jede*n Einzelne*n ist und wie das mit Antifaschismus bzw. „Antifa“ zusammen geht.

Gruppe: antifaschistische feministische Aktion

Außerdem wollen wir noch ein wenig Werbung für die Demonstration am 12. März in Leipzig machen um dann gemeinsam mit euch und e*vibes dort hinfahren. Es wird auch eine gemeinsame Anreise aus Dresden geben!

20h
@ AZ Conni (Rudolf-Leonhard-Straße 39, 01097 Dresden)


09.03.2016

Vortrag:“Wir sind viel schlimmer als wir dachten, sind von uns selbst geschockt” – Gedanken zu feministischer Militanz

Was soll der Scheiß mit den Frauen*, die entweder friedlich oder „zickig“ sind? Wie verhalten sich Weiblichkeit und Aggression zueinander? Wie überwinden wir in der politischen Praxis die Freundlichkeit/das Lächeln, das wir gelernt haben? Was heißt Militanz für uns, was kann feministische Militanz sein? Auf jeden Fall mehr als nur ein Mix aus feministischen Parolen mit dem, was Typen auf Demos immer machen. Wie soll „unsere“ Militanz aussehen, ohne einfach bei den schon bestehenden Formen „auch dabei“ zu sein? Welche Beispiele feministischer Militanz hat es gegeben? Und was jetzt, wohin mit der Wut?
Link zum Video

18h; Kosmotique (Martin – Luther – Str. 13, Dresden)


10.03.2016

Trans*GenderQueer-Bar

Wir laden Alle Trans*GenderQueers die Queer-feministisch sind und sich antirassistsch verorten ein mit uns am 11.2 in der Zollschuppenstraße 1 ab 20 Uhr den Abend zu genießen. Cis-Personen sind nicht eingeladen.

Die Trans*GenderQueer-Bar findet jeden 2. Donnerstat im Monat statt und bietet Raum zum Kennenlernen, Tanzen oder einfach enspannt den Abend zu genießen.

(Bitte bedenkt, das nicht alle Lust haben sich gerade über Hormone, oder GaOps sich zu unterhalten. Wenn ihr dazu Fragen habt fragt einfach nett, ob sich sich dein Gegenüber darüber unterhalten möchte.)

ab 20 Uhr; Meuterei (Zollschuppenstraße 1, Leipzig)


11.03.2016

Demovorbereitung in Dresden

Hier gibt es Platz und Zeit, um zu bauen oder zu basteln – beispielweise Schilder oder Transparente für die Demo am darauffolgenden Tag. Es ist etwas Farbe da, es wäre aber gut, wenn ihr Pappe und ggf. sonstiges Material noch selbst mitbringen könnt. Eine Idee für Leute, die keine Lust auf Schilder mit Sprüchen oder Aussagen haben: Man könnte ja auch auf Feminist_innen bezug nehmen, die einer_m persönlich wichtig sind oder waren und die auf der Demo ‚dabei‘ sein sollen. (Gesicht, Name, Buch, Plattencover, …).
Außerdem wollen wir nochmal singen. Beim cafém am 21.02. haben wir uns bereits den Klassiker ‚Bread and Roses‘ vorgeknöpft und ein paar andere Ideen, auch in Richtung Performance, gab es auch noch. Das sollten wir hier noch abrunden, bestenfalls kommen noch mehr Menschen dazu. Kommt dazu!
Vielleicht denken wir uns gemeinsam noch was ganz anderes aus.
Wenn ihr kurzfristig Fragen zur Demonstration habt, werdet ihr hier eine Antwort finden :)

ab 15 Uhr
AZ Conni (Rudolf-Leonhard-Str. 39, Dresden)


17.03.2016

TILF*Bar mit einer Lesung von Ika Elvau

english below

Ika Elvau liest Kurzgeschichten und Gedichte aus dem Inter*Trans*Express

Wir laden euch am Donnerstag, den 17.3, ab 20:00 Uhr wieder einmal zur TILF*Bar in die Meuterei ein! Die Lesung beginnt um 21 Uhr.

„Wie Queer ist das Gesundheitsamt?
Welches Geschlecht haben deine Socken?“

Manchmal wütend, manchmal traurig, manchmal verwirrt beschreibt ein Gender Outlaw sein*ihr Leben im Kampf mit der 2-Geschlechter Matrix.

Der TILF*Tresen findet jeden 3. Donnerstag des Monats in der Meueterei in der Zollschuppenstraße 1 statt.
Dabei steht TILF* für … Trans* Inter*-Les[Bi]an-Feminists. Ein Name, den wir als Organisator*innen der TILF*-Bar in bewusster Abgrenzung zum bestehenden FLIT*-Konzept ausgewählt haben, weil uns der Fokus auf trans*, inter* und les[bi]sche Themen wie auch eine besondere Sensibilisierung im Auseinandersetzungsprozess um ebendiese wichtig
sind. Innerhalb dieses Konzepts wollen wir gemeinsam einen radikal-queer-feministischen Raum etablieren, von dem wir uns einerseits wünschen, dass er von uns allen als safer und Rückzugsraum von der patriarchalen Mainstreamgesellschaft erfahren wird. Andererseits geht es uns auch darum, diesen Raum für einen Austausch darüber zu nutzen, wie wir miteinander solidarisch umgehen können – vor allem in Bezug auf diejenigen, deren Themen innerhalb der Genderfeminismusdebatte oft unter den Tisch fallen.

Dieser Raum ist nicht für cis-Männer offen!
Hinweise

ab 20 Uhr; Meuterei (Zollschuppenstraße 1, Leipzig)

english

Ika Elvau presents poems, prose, and short storys from the Inter*Trans*Express

We are inviting you to another faboulous TILF*-bar night to the Meuterei again: on thursday 17.3 starting at 8pm!
(performance starts at 9 pm)

„How Queer is your local health authority?
Which Gender have your Socks?“

Sometimes angry, sometimes sad or just confused – a Gender Outlaw describes life outside the gender binary.

(the performance will be in german)

The TILF*bar is usually taking place every 3rd thursday of the month in the Meuterei Zollschuppenstraße 1.
The name TILF* stands for … Trans* Inter*- Les[Bi]an- Feminists. A name that we -as the organizers of the TILF*bar- have consciously chosen in demarcation to the existing FLIT*concept because our goal is on the one hand to draw our attention especially to trans*, inter* and les[bi]an themes. On the other hand it seems important to us to raise and cultivate our awareness for one another when exchanging and discussing about our everyday life and political struggles. With this TILF*-concept we would like to establish a radical-queerfeminist space together of which we wish for one that it is experienced by all of us as a safer and retreat space from the patriarchal mainstream society. Secondly, we would like to use this space for a personal and political exchange on how we can act in solidarity with one another – especially regarding those of us whose themes are often left out in the genderfeminist debates.

This space is not open to cis-males!
notes

starting at 8pm; Meuterei (Zollschuppenstraße 1, Leipzig)

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: